OREG-BusSchule

Sicherheitstraining an allen Grundschulen

"Ich weiß Bescheid!" Unter diesem Motto bietet die Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) seit dem Jahr 2007 in Zusammenarbeit mit den Odenwälder Verkehrsbetriebe (OdVB) GmbH, der Kreisverkehrswacht Odenwald e.V. und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) die OREG-BusSchule an. Dabei handelt es sich um praxisbezogenes Bus-Sicherheitstraining an dem alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 kostenlos teilnehmen können.

Ziel des Projektes ist es, die Jungen und Mädchen über die Gefahren, die im tagtäglichen Busverkehr lauern, zu informieren und zu sensibilisieren. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler neben  theoretischen Grundlagen, wie dem richtigen Zuordnen der Hinweis- und Gebotsschilder in den Bussen auch praktische Dinge wie das "richtige" Einsteigen in den Bus oder welche Kräfte bei einer Vollbremsung wirken und was dann mit einer ungesicherten Schultasche passieren kann. Seit Sommer 2013 nehmen - RMV-weit einzigartig - alle 4. Klassen verpflichtend an der neuen OREG-BusSchule teil.

Wichtige Sicherheitstipps

  1. Die allerwichtigste Regel: Lauft niemals vor oder hinter dem Bus über die Straße! Wartet immer, bis der Bus von der Haltestelle weggefahren ist! Erst dann könnt Ihr genau sehen, ob die Fahrbahn frei ist und kein Auto kommt - und die Autofahrer können auch nur dann frühzeitig erkennen!
  2. Rechtzeitig von zu Hause losgehen! Kinder, die auf dem Weg zur Haltestelle hetzen müssen, achten nicht genug auf den Straßenverkehr. Also plant Euren Fußmarsch ein und wartet lieber an der Haltestelle auf den Bus.
  3. Nicht toben, rennen oder spielen an der Haltestelle! Beim Herumalbern an der Haltestelle seid ihr abgelenkt und achtet nicht auf den Verkehr. Viel zu leicht geratet Ihr so auf die Fahrbahn gelangen.
  4. Ranzen und Taschen in der Reihenfolge abstellen, in der man an der Haltestelle angekommen ist! Damit ist die Reihenfolge beim Einsteigen klar und niemand drängelt an der Tür. Denn wer will schon gestresst in der Schule ankommen?
  5. Beim Einsteigen nicht drängeln! Andernfalls besteht die Gefahr, dass Eure Mitschüler stolpern, stürzen und sich verletzen. Außerdem: Durch Drängeln gelangt Ihr nicht schneller in den Bus! Steigt Ihr nacheinander in den Bus geht das viel schneller und noch dazu entspannter. Glaubt Ihr nicht? Dann freut Euch auf unsere BusSchule, denn da beweisen wir Euch das Gegenteil...
  6. Mindestens 1 Meter Sicherheitsabstand zum heranfahrenden Bus einhalten! Das ist wichtig, denn beim Einfahren in die Haltestelle kann der Bus seitlich ausschwenken. Also haltet lieber Abstand und stellt auch Eure Schultaschen nicht an die Bordsteinkante.
  7. Nicht gegen die Bustüren drücken! Bei Druck blockieren die Ausgangstüren automatisch und lassen sich erst recht nicht öffnen.
  8. Die Fahrkarten schon vor dem Einsteigen bereithalten und dem Busfahrer unaufgefordert vorzeigen! So gibt es keinen „Stau" und Zeitverlust beim Einsteigen.
  9. Im Bus Ranzen und Taschen auf den Boden stellen oder auf den Schoß nehmen! Mit dem Ranzen auf dem Rücken sitzt man schlecht und unsicher. Taschen gehören nicht in den Mittelgang – Stolpergefahr! – und nicht auf die Sitze, denn andere Fahrgäste möchten ja schließlich auch sitzen.
  10. Steht Ihr während der Fahrt, müsst Ihr Euch gut festhalten! Läuft Ihr während der Fahrt im Bus umher oder steht, ohne Euch festzuhalten, seid Ihr bei einer Gefahrbremsung besonders verletzungsgefährdet.
  11. Beim Aussteigen aus dem Bus auf Radfahrer achten! Denn nicht alle Radfahrer nehmen Rücksicht auf aussteigende Fahrgäste.
  12. Keine Angst vor automatisch schließenden Türen! Ihr könnt nicht eingeklemmt werden. Bei einem Widerstand öffnen sich die Türen sofort wieder automatisch.
  13. Zerstörungen und Verschmutzungen dem Fahrer melden! Solche Schäden sind teuer und wirken sich auf die Fahrpreise aus.
  14. Nothämmer sind keine Souvenirs! Diebstähle sind keine Kleinigkeit! Beim Unfall kann das Fehlen der Nothämmer fatale Folgen haben.
  15. Bushaltestellen sind keine Parkplätze: Wenn Sie Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder nach Hause fahren, parken Sie bitte nicht an den Haltestellen. Sie behindern den Busverkehr und, schlimmer noch, die aus- und einsteigenden Kinder! Warten Sie mit Ihrem Auto auch nicht auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das verleitet die Kinder, sofort nach dem Verlassen des Busses über die Straße zu rennen.
  16. Den Weg zur Schule üben! Üben Sie mit Ihren Kindern den sicheren Weg zur Schule. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es zur Haltestelle kommt und welcher Bus der richtige ist - auch auf dem Nachhauseweg. Denn, an der Schule warten meist mehrere Busse gleichzeitig.
  17. Hilfe, ich bin im falschen Bus... Achtet Ihr beim Einsteigen immer auf die Liniennummer und auf die Zielanzeige des Busses. Seid Ihr versehentlich doch einmal falsch eingestiegen, meldet Euch umgehend beim Busfahrer, der Euch garantiert weiterhilft und Eure Eltern informiert.
Suche